Accueil > Atelier Zeichnen: Sich und seine Umwelt zeichnerisch wahrnehmen

BART 14D03 - ATELIER ZEICHNEN: SICH UND SEINE UMWELT ZEICHNERISCH WAHRNEHMEN

Type d'enseignement : Arbeitsgruppe

Semester : Sommersemester 2017-2018

Zahl der Stunden : 24

Unterrichtssprache : Deutsch

Vorkenntnisse

Es sind keine Vorkenntnisse für das Atelier notwendig.

Veranstaltungsbeschreibung

«Der Mensch denkt mit Händen und Füssen, mit Augen und Ohren.» (Rolf Pfeifer) Wozu heute noch zeichnen? Zeichnen ist eine sehr körperliche Tätigkeit bei der wir als aktiv Handelnde mit uns selbst konfrontiert sind. Zudem können wir uns mithilfe der Zeichnung ohne Sprache ausdrücken. In unserem alltäglichen Verständnis ist beispielsweise Denken an Sprache und an Begriffe gebunden. Die Zeichnung kann als Denkprozess ohne Sprache verstanden werden – wir denken sozusagen mit den Händen. Zeichnen ist also eine andere Form, Zugang zur Welt zu gewinnen und fördert damit kreative Sicht- und Arbeitsweisen in allen Lebensbereichen. Der Schwerpunkt des Ateliers liegt in der zeichnerischen Auseinandersetzung mit dem aktuellen Weltgeschehen. Anhand Nachrichtensendungen, Tageszeitungen und Social Media, werden aktuelle politische, gesellschaftliche und philosophische Diskussionen zeichnerisch bearbeitet und in Bezug zur eigenen Person gesetzt. Das Ziel ist nicht ein genaues Abbild zu erschaffen, sondern unsere Wahrnehmung mittels der Zeichnung zu schulen und das kommunikative Potential der Zeichnung zu erforschen. Dies beinhaltet sowohl genaues Beobachten der Innen- und Außenwelt, wie auch das fantasievolle Gestalten aus der Vorstellung.

Lehrkräfte

BACHMANN, Celia (Touristenführerin)

Unterrichtsmodalitäten

Im Zentrum des Kurses steht das Üben, Experimentieren und Produzieren. Anhand einfacher, praktischer Übungen werden zentralen Darstellungstechniken (Graphit, Kohle, etc.) und Darstellungsformen (Linie, Fläche, Raum, Schatten, etc.) vermittelt. Um seine eigene Arbeit in einen Kontext setzen zu können, wird der Unterricht von Inputs zu zeitgenössischen Künstler_innen begleitet.

Scheinerwerb

Evaluation aufgrund der Mitarbeit im Unterricht und der entstandenen Arbeiten.

Arbeitsvolumen

Die Arbeit konzentriert sich vorwiegend auf die Unterrichtszeiten. Darüber hinaus kann mit einem Skizzenbuch gearbeitet werden.

Pflichtlektüre

  • Dan Perjovschi: info.arte.tv/de/dan-perjovschi-sarkastische-strichzeichnungen
  • Arnulf Rainer: www.artnet.com/artists/arnulf-rainer/
  • Silvia Bächli: www.silviabaechli.ch
  • Emcke, Carolin: Zuhören. in: Süddeutsche Zeitung, 29.07.2016 www.sueddeutsche.de/politik/kolumne-zuhoeren-1.3100330

Komplementlektüre

zu definieren