Accueil > Europa und der Humanismus : auf der Suche nach einer europäischen Identität

BHUM 14D03 - EUROPA UND DER HUMANISMUS:AUF DER SUCHE NACH EINER EUROPÄISCHEN IDENTITÄT

Type d'enseignement : Seminar

Semester : Wintersemester 2018-2019

Zahl der Stunden : 24

Unterrichtssprache : Deutsch

Vorkenntnisse

aucun

Veranstaltungsbeschreibung

Wenn man sich nach Bausteinen einer europäischen Identität umsieht, kommt man leicht auf die Idee des Humanismus. Die Renaissance ist humanistisch, die Aufklärung und die Moderne wollen es ebenfalls sein. Goethe und Schiller verschreiben sich den humanistischen Idealen aber auch Sartre und Erich Fromm. Der Humanismus will das spezifisch Menschliche in uns zur Entfaltung bringen. Es handelt sich um die Realisierung des Potentials der menschlichen Natur. Aber was ist damit genau gemeint ? Gibt es verschiedene Spielarten des Humanismus oder eine wesentliche Form ? Und hängt unsere jeweilige Definition nicht sehr von unseren anthropologischen Grundannahmen ab? Im zwanzigsten Jahrhundert ist der Humanismus aus diesem Grund in die Kritik geraten. Besonders postmoderne Denker sagen mit der Auflösung des Subjekts auch den Humanismus tot. Und doch ist es schwer auf die Idee einer menschlichen Natur und das damit verbundene Ideal ihrer Entwicklung zu verzichten. Inwiefern taugt der Humanismus also als Baustein einer europäischen Identität ? Kann man ihn heute noch theoretisch solide vertreten oder ist das Konzept obsolet? Ist der Humanismus wirklich etwas spezifisch Europäisches oder eine universelle Konstante der Weltkulturen ?

Lehrkräfte

RIEWER, Josef (zertifizierter Lehrer fuer Philosophie in der Oberstufe)

Pflichtlektüre

  • Qu'est-ce que l'humanisme ? Christoph Bouriau, Vrin
  • Rémi Brague, Le propre de l'homme

Komplementlektüre

zu definieren